Seite 1 von 1

Eistempel

BeitragVerfasst: Donnerstag 7. Februar 2013, 15:45
von Der Schreiber
Die Gründung des Eistempels geht noch auf die ersten Eismagier zurück, denen es nicht reichte das Element Wasser zu beherrschen und zu leiten, sondern die es auch noch anbeteten, als etwas Heiliges, dass ihnen geschenkt wurde.
Das Gebäude selbst besteht aus Stein, doch in seinem Inneren findet man nur Eis. Sobald man ihn betritt wird man von Kälte umfangen, die einem den Atem raubt. Ein Altar aus Eis nimmt den vorderen Teil des Tempels ein. Die Wände sind verziert mit allerlei Gestalten aus Eis. Selbst die Bänke bestehen aus Eis.

Seit über hundert Jahren wird der Tempel nicht mehr genutzt, nämlich seitdem es keine Eismagier mehr gibt. Die einfache Bevölkerung leidet mehr unter dem Eis, als das es dieses verehren müsste. Der eine oder andere wirft noch einen ehrfürchtigen Blick auf das Gebäude, wobei diese Ehrfurcht eher den Magier zählt, als dem Tempel selbst.

Re: Eistempel

BeitragVerfasst: Donnerstag 14. Februar 2013, 12:38
von Aislinn
Aislinn stand wie die Göttin selbst mitten im Eistempel. Sie trug ein weißes, weit wallendes Kleid und einen dicken blauen Schal um die Schultern. Sie stand völlig regungslos, nur der gefrierende Atem verriet, dass sie lebte. Das Eis spiegelte sich in ihren Augen und die Sonne brach sich in beidem.

Aislinn stand dort und reflektierte. Schicksal? Bestimmung? Erfüllung? Erneuerung? Es gab viele Worte für das, was sie im letzten Jahr gelebt hatte. Ganz unverhofft hatte Storm ihr die Führung der Eismagier übertragen. Natürlich war es eigentlich nur ein leerer Titel, ohne Schüler, kein Orden, aber es gab da noch diesen Eisdrachen! Er erfüllte ihre Bestimmung mit Sinn. Er schuf etwas Großes aus dem Nichts der letzten Jahrhunderte. Aislinn lächelte. Ob Storm auch nur den Anflug einer Ahnung gehabt hat? Wahrlich nicht, denn welcher Mensch würde diese Macht gegen die Freiheit tauschen wollen? Nur ein Dummer und für dumm hatte sie Storm nie gehalten. Natürlich hatte Aislinn schon damals geahnt welche Schwierigkeiten Storm hier auf White Hall entgegen schlugen, vielleicht war auch das ein Grund zu gehen. Doch heute sah alles anders aus. White Hall war das Heim des Eises und das Eis gehörte nach White Hall. Wer auch immer sich hier eingenistet hatte, würde den Drachen nicht überdauern!

Zärtlich strich Aislinn über das Eis des Altars und wurde eins mit ihrem Element.