Profil von Kyra

Benutzeravatar
Profi
Benutzername:
Kyra
Gruppen:
Orden:
Zauberin
Zugehörigkeit:
Verborgenen
Wohnort des Charakters:
Maryenhain
Skillpunkte:
7
Fähigkeiten:
Magie der Elemente
Feuer: 4 SP – Feuerstrahl, Feuerring, Feuerball, Lavastoß
Luft: 3 SP – Windstoß, Wirbel, Blitzschlag
Beschreibung deines Charakters:
Kyra ist eine sehr kleine, zierliche Person, sie misst gerade knappe 6 Fuß. Ihr glattes seidiges Haar ist von einem flammenden Rot und fällt bis zur Hüfte hinab. Die junge Zauberin hat ein schmales Gesicht mit einer zierlichen Nase und weichen, ebenmäßigen Gesichtszügen. Ihre Augen sind dunkelbraun und von goldenen Sprenkeln durchzogen, was ihnen etwas Geheimnisvolles verleiht.
Kyra trägt meist Kleider in braun, rotbraun oder dunkelgrün, die an Ärmeln und Rocksaum mit Borten oder Stickereien verziert sind. Dazu gehören, je nach Jahreszeit, Stiefel oder Ledersandalen. Schmuck trägt Kyra so gut wie keinen. Eine Ausnahme bildet eine einfache Kette, die ihr Vater für sie angefertigt hat – ein aus Holz geschnitzter Feenanhänger, der an einer Lederschnur befestigt ist.

Kyra war in ihrer Kindheit aufgeweckt, wissbegierig und quirlig. Zu was für einer Frau sie geworden wäre, hätte sie in ihrem Heimatdorf erwachsen werden können, ist heute schwer zu sagen. Fest steht, dass ihr sorgenfreies Leben ein Ende fand, als ihr Dorf vom Falkenclan überfallen wurde. Kyra musste nicht nur mitansehen, wie ihre Heimat dem Erdboden gleichgemacht wurde, sondern sah auch ihre Mutter sterben. Seitdem ist jede Sorglosigkeit von ihr gewichen und sie entwickelte sich zu einer – zumindest nach außen hin – ernsten und eher verschlossenen Person. Beziehungen geht sie nur sehr zögerlich ein, weil die Angst vor einem weiteren Verlust ein steter Begleiter geworden ist. Dennoch ist Kyra, wenn man sich die Mühe macht, sie näher kennenzulernen, ein sehr sensibler und warmherziger Mensch.
Geschichte deines Charakters::
Kyra Sycaeslín wurde im Monat der Energie des Jahres 1001 n.Q. in einer kleinen Ansiedlung im Wald der Stimmen geboren. Ihre Mutter Melinda war eine abtrünnige Hexe aus Patria, ihr Vater Tarelis ein Waldläufer des Dorfes. Kyra liebte schon immer die Tiefen der Wälder und die Vielfalt der Natur. Oft durchstreifte sie den heimatlichen Wald mit ihrer Mutter, die ihrer Tochter auch lehrte, die Sprache der Elemente zu verstehen und ihre Kraft in Bahnen zu lenken und zu kontrollieren. Kyra fühlte sich hierbei besonders den Elementen Feuer und Luft verbunden. Als Kyra 13 Jahre alt war, sollte sich ihr Leben drastisch verändern. Das Dorf wurde vom damaligen Falkenclan überfallen, wobei viele Menschen starben oder verschleppt wurden. Einigen gelang die Flucht, unter ihnen befanden sich auch Kyra, ihre kleine Schwester Ilana, ihre Großmutter und ihr Vater. Ihre Mutter kam bei jenem Überfall allerdings ums Leben. Die Gruppe flüchtete in den Wald der Lichter, wo sie bei den Verborgenen Schutz fanden.

Im Spiel:

Kurz nachdem sie ihre Ausbildung als Zauberin in den Katakomben begonnen hatte, ging Kyra in den Wald um Kräuter zu sammeln. Dort traf sie auf die Geweihte Anilya, die sie zunächst für die Göttin der Reinheit hielt. Als sich herausstellte, dass Anilya ebenfalls aus den Katakomben stammte, und für längere Zeit abwesend war, nahm Kyra sie mit zu den Höhlen. Dort angekommen löste ein geheimnisvoller Todesfall in Kyra noch einmal die Erinnerungen an den Überfall auf ihr Dorf aus. Diesmal jedoch gelang es ihr durch einen merkwürdigen Traum und ein Gespräch mit ihrem Vater erste Schritte in die Verarbeitung jener verhängnisvollen Geschehnisse zu machen. Zum ersten Mal hatte sie endlich das Gefühl, dass alte Wunden heilen können.

Kurze Zeit später sollte eine Gruppe Verborgene – unterstützt von Mitgliedern des Katzenclans und Patrianerinnen – Zûls Aktivitäten im Süden auskundschaften. Anilya und Kyra wurden ebenfalls ausgewählt an der Mission teilzunehmen. Früher als erwartet trafen die Gruppe auf zwei Ohadus, die eine Armee von Namenlosen befehligte. Bei dem darauf folgenden Kampf wurden einige der Expeditionsteilnehmer getötet, der Rest erlitt teilweise schwere Verletzungen. Dennoch gelang es ihnen, wieder in den Norden zu fliehen. Kyra kehrte zunächst nach Hause zurück und fand die Katakomben völlig verwandelt vor – Teile der Verborgenenstadt wurden nach draußen verlegt und mit einem Pflanzenwall umschlossen - die neu errichtete Stadt nannte sich nun Maryenhain.

Doch Kyra blieb wenig Zeit in ihrer neuen Heimat, denn sie schloss sich den Verborgenen an, die sich im großen Heerlager im Wald der Lichter für den Krieg gegen Zûl und seine Ohadus vorbereiteten. Sie trainierte dort unter anderem mit den Hexen, was ihre Meinung zu den patrianischen Elementarmagierinnen nicht gerade verbesserte. Sie unternahm im Heerlager auch erste Schritte, selbst Anfängerinnen zu unterrichten. Dann wurde sie von Symphonie ausgewählt, eine Gruppe zu begleiten, die den im Amarantsumpf ansässigen Bärenclan beim Kampf gegen eine geheimnisvolle Bestie unterstützen sollte. Direkt zu Beginn der Mission wurde Belgron, der die Gruppe eigentlich mit Taira anführen sollte, ins Heerlager zurückbeordert, weil zwischen seinem Clan und den Patrianerinnen ernsthafte Streitigkeiten ausgebrochen waren. Der Bärenwaldläufer Padras und Kyra wurden daraufhin zu Tairas Stellvertretern auserkoren, wobei Kyra die Verantwortung für die Zauberkundigen der Truppe erhielt. Diese Entwicklung gefiel ihr zunächst gar nicht, aber der Umgang mit den Hexen und Zauberinnen führt dazu, dass sie sich immer besser mit der Aufgabe arrangierte. Im Bärenlager lernte Kyra Cal kennen, der in Abwesenheit seines Vaters den Clan anführte. Und es passierte etwas, womit sie gerade hier und gerade jetzt überhaupt nicht gerechnet hätte … sie fühlte sich zu ihm hingezogen. Allerdings war ihre Gefühlswelt ein großes Kuddelmuddel, da es das erste Mal war, dass sie allein den Gedanken an Verliebtsein überhaupt nur zuließ. Schließlich brach die Gruppe wieder auf – dieses Mal mit Cal und der Bärenwaldläuferin Ephina –, um sich auf die Suche nach der Bestie zu machen. Sie stellten und töteten das Tier schließlich – es hatte sich um einen von Ohadus kontrollierten Wüstenlöwen gehandelt – wurde aber dann in eine Falle gelockt.
--------------------------
Alles was danach folgte, war eine Reihe alptraumhafter Erlebnisse, vor denen man nicht weglaufen konnte, selbst wenn man sich noch so sehr danach sehnte. Kyra kehrte aus dem Amarantsumpf ins Heerlager zurück, um die Schlacht am Nigrantis und die anschließenden Rückzugsscharmützel zu schlagen. Die Bilder verschwammen im Nachhinein in ihrem Kopf zu einer einzigen hässlichen Fratze aus Blutvergießen, Schreien und Tod.
Besonderheit:
Feenfeuer

Kontaktdaten Kyra

Benutzer-Statistik

Registriert:
Montag 11. März 2013, 21:23
Letzte Anmeldung:
Samstag 28. Dezember 2013, 10:45
Beiträge insgesamt:
13 | Beiträge des Benutzers suchen
(1.06% aller Beiträge / 0.01 Beiträge pro Tag)
Am meisten aktiv in Forum:
Aurorae
(12 Beiträge / 92.31% der Beiträge des Benutzers)
Am meisten aktiv in Thema:
Wald der Stimmen
(7 Beiträge / 53.85% der Beiträge des Benutzers)

Signatur

Deinen Beitrag zur Welt wird keiner leisten,
weil niemand die Welt so sieht
wie du.
cron