Profil von Yazre

Benutzeravatar
NPC
Benutzername:
Yazre
Gruppen:
Orden:
Brandoris
Zugehörigkeit:
Brandoris
Besonderer Rang:
Führerin der Brandoris
Wohnort des Charakters:
White Hall
Skillpunkte:
7
Beschreibung deines Charakters:
Yazre war das was man chaotisch nennen kann, an Intelligenz fehlte es ihr nicht, doch konnte sie sich schwer konzentrieren. Wie könnte sie dies auch, wo sie doch immer 100 Gedanken im Kopf hat. Ehrgeiz besaß sie nicht.
Sie war bei ihren Freundinnen beliebt, durch ihre freche und lockere Art, die Dinge anzugehen.

Doch das Erwachsenwerden ging auch nicht an Yazre vorbei und sie entwickelte sich, durch mehr Verantwortung und vor allem mehr Macht prägte sich ihr Charakter und heute ist sie in Patria gefürchtet. Gefürchtet wegen ihrer Launen und ihre großen Macht als Meisterin der Elemente. Freunde hat sie kaum noch und wenn dann dienen sie nur ihrem Vorteil.

Yazre hat eisblaue Augen und dunkelschwarzes Haar, dass ihr bis über die Schultern reicht. Ihre Gesichtszüge sind fein und edel. Sie ist eine Frau nach der man sich auf der Straße umdreht, nicht zuletzt durch ihre starke Ausstrahlung. Sie symbolisiert Macht und Stärke. Man wird es nie erleben, dass sie nicht aufrecht durch das Leben schreitet.
Sie hat eine Größe von 1,70m und ist von schlanker Figur, die sehr weiblich wirkt.
Geschichte deines Charakters::
Yazre kannte ihre Mutter nicht, diese ist bei einem Kampf verstorben, da war Yazre gerade 3 Jahre alt. Sie hatte noch Glück im Unglück das die Amazone Ralda sie aufnahm. So wuchs Yazre mit 2 Schwestern auf, die einige Jahre älter waren. Ralda war oft Tage und manchmal Wochen in den Wäldern unterwegs, so dass Yazre viele Freiheiten genoss. Ihre Schwestern hatten wichtigeres zu tun, als auf die kleine Schwester zu schauen.
Yazre verbrachte viel Zeit mit den Kindern aus dem Haus der Joor. Sie machten die Stadt unsicher u. wenn die Amazonen mit den männlichen Versuchsobjekten oder Sklaven wiederkamen, waren dies Festtage. Da liefen sie zum Marktplatz um diese zu bestaunen.

Als sie sich für einen Orden entscheiden musste, wählte sie die Hexen. Es schien ihr die beste Wahl zu sein, denn als Amazone zu kämpfen war ihr zu anstrengend, auch die körperlichen Übungen waren nichts für Yazre. Eine Priesterin zu werden schied sowieso aus, das entsprach nicht ihrem Naturell. So wurde Yazre Hexe, eine mittelmässige noch dazu. Das Studieren der Bücher war nicht ihre Stärke.

Yazre lebte in den Tag hinein.. manchmal kamen schon Augenblicke wo sie sich über ihren Sinn Gedanken machte oder aber auch über ihren weiteren Weg in der Gemeinschaft, aber eine Antwort konnte sie nicht finden.

Yazre wurde von den Ratsmitgliedern auserwählt ein Kind zu gebären. Doch war die Schwangerschaft nicht erfolgreich und Yazre kam knapp mit dem Leben davon. Ihre nachfolgende Krankheit bewahrte sie vor der Teilnahme an der Expedition zur Erzmine.

Humarta nahm sich Yazre an und förderte ihre Zauberkunst. Das plötzliche Interesse der Meisterin der Elemente entfachte Yazres Ergeiz und sie übte verstärkt, so dass sie es schaffte sich zur hohen Hexe hochzuarbeiten.
Durch Humartas Abwesenheit, die sich lieber mit Experimenten im Keller beschäftigte, übernahm Yazre die Führung der Hexen. Als Humarta erkrankte, durch Wahnsinn, wie böse Zungen behaupteten, bot sich Yazre als vorübergehende Vertretung an, bis die Zathra von der Expedition zurückkehren würde.

Beim Angriff auf die Stadt, durch den Feuerdämon, konnte Yazre ihr Können beweisen. Durch ihre mächtige Magie konnte sie ihn schwächen. Eine einstürzende Mauer brachte sie allerdings zu Fall und verletze sie schwer. Sie verbrachte viele Tage im Orden der Priesterinnen. Pünktlich zum Fest des Lichts wurde sie entlassen.

Nie konnte sie den Mann vergessen mit dem sie ihr Bett einmal teilte... Am Tag des Festes erblickt sie auf dem Marktplatz den Sklaven von Caro, der diesen Mann sehr ähnlich sah. Wie durch einen fremdbestimmten Willen suchte Yazre heimlich den Mann wieder auf, mit dem sie das Kind gezeugt hatte, doch wurde sie abgewiesen und noch schlimmer... er verwies sie des Zimmers.
Yazre war so enttäuscht und wütend, dass sie einen teuflischen Plan schmiedete. Sie kehrte zurück, in das Zimmer des Mannes, und tötete ihn kaltblütig mit ihrem Dolch.

Für Yazre beginnt ein neues Leben, mit einem neuen Ziel.... Aus dem Mädchen ist eine Frau geworden! Eine tickende Zeitbombe mitten in Patria…

Doch ihr Leben sollte abermals eine Wendung nehmen, die sie nie für möglich gehalten hatte. Die Zathra beauftragte sie mit der Mission den Baum des Lebens zu finden. Yazre stelle eine Expeditionsgruppe zusammen, der ebenfalls der Sklave Bruntarion angehörte.
Ihr anfänglicher Hass wandelte sich bald in Verlangen und im Nebelwald fanden sie zueinander. Hatte sie anfangs noch vor ihn zu töten, wie den anderen Mann zuvor auch, wurde sie nur allzu bald darauf aufmerksam, dass etwas nicht stimmte. Sie trug ein neues Leben in ihrem Bauch.

Bruntarion bleib am Leben, aus einem einzigen Grund, sie könnte ihn noch brauchen, wenn das Kind ein Junge wurde....


Kaum hatte Yazre Patria betreten wurde sie zu einer weiteren Mission ausgesandt, Ohadus wurden in der Anhöhe von Auran vermutet und mussten abgedrängt oder vernichtet werden.
Mit einer großen Gruppe von Patrianerinnen machte sich Yazre auf den Weg, um ihre Pflicht zu erfüllen. Je mehr Zeit verging, desto sicherer wurde sich Yazre, dass ein Junge in ihr heran wuchs. Doch sie spürte keinen Zorn darüber, sondern eher Freude, denn sie konnte spüren, dass es ein ganz besonderer Junge war. Es schien ihr so, als würde er ihr mehr Macht verleihen und immer öfter konnte sie die Wellen der Magie spüren, die über sie hinweg zogen.
Visionen begannen Yazre heim zu suchen. Visionen, die so real schienen, als befände sie sich direkt mitten in ihnen. Und alles zeigte ihr, dass sie einen neuen Weg gehen musste. Kathâr offenbarte sich ihr zu einem Zeitpunkt, als ihr Geist willig war ihn einzulassen. Sie verfiel seinen Einschmeichlungen und ging auf sein Angebot ein. Er versprach ihr Macht, viel mehr Macht als sie je besessen hatte!

Yazre setzte sich mit Eyelis von der Gruppe ab und die beiden Frauen flüchteten Richtung Westen, die einzige Angabe, die Yazre hatte. Unterwegs trafen sie auf den mittellosen Navarron, einem Mann der in Patria wegen Mordes gesucht wurde. Irgend etwas fasziniert Yazre und sie nimmt ihn mit. Ihr Weg führt sie zur Gruft im Wald der Lichter und dort treffen sie auf Acrophia und Narija, die ebenfalls Visionen hatten. Es dauert keinen Tag, als plötzlich der Ohadu Rogon auftaucht und den Menschen offenbart, dass er ihr Ziel kennt und von Kathâr beauftragt wurde, das ungeborene Kind zu schützen. Die ungleiche Gruppe macht sich auf den Weg in den Drakan Gebirgszug, um die Festung White Hall zu erreichen, das Ziel ihrer Reise!
Bruntarion hat Yazre vollkommen vergessen, für sie zählt nur noch eines: Macht!!
Nach einer harten Zeit erreichen sie kurz vor dem Winter White Hall und versuchen nun dort Fuß zu fassen.

Kontaktdaten Yazre

Benutzer-Statistik

Registriert:
Sonntag 27. Januar 2013, 17:57
Letzte Anmeldung:
-
Beiträge insgesamt:
0 | Beiträge des Benutzers suchen
(0.00% aller Beiträge / 0.00 Beiträge pro Tag)
cron