Anhöhen von Auran

Die Anhöhe, die sich südlich von Patria erstreckt, ist eine der Gorsaks reichsten Gebiete von Aurorae. Die üppige Vegetation ist dem nahen Fluss Nigrantis zu verdanken. Auf der Anhöhe befinden sich ein paar uralte Hügelgräber, die allerdings schon vor Jahrhunderten verschüttet wurden.

1. Hügelgräber

Hier ruhen die Annuyiaeé Birnulban, Finion, Aeldior, Dilval, Amras, Dilval und Kazuo

2. Amraslichtung

Diese Lichtung wurde nach dem großen Annuyiaeé Amras benannt, der in einer Schlacht angeblich ganz alleine 20 Ohadus bezwang.

3. Dilvalkapelle

Einem der ersten Annuyiaeé mit namens Dilval wurde dieser Kapelle gewidmet, um seine Siege in Ehren zu tragen. In dieser Kapelle wurden die Jahre darauf alle herausragenden Annuyiaeé bestattet. Im Keller befindet sich eine große Gruft. Die Führer der Annuyiaeé bekamen ein eigenes Hügelgrab auf der Anhöhe.

4. Gelebhöhe

Geleb hieß der Annuyiaeé, der an diesem Fleck eine Armee von Zûls Dienern niederrang. Der Hügel wurde nach ihm benannt.

5. Gorsakwald

Dies ist der Wald, in dem die Gorsaks ihre Jungen zur Welt bringen. Er liegt sehr geschützt hinter einer Hügelkette und wird von den Menschen gemieden, damit die Gorsaks in Ruhe ihre Jungen aufziehen können. Es herrscht in diesem Wald ein absolutes Jagdverbot.

6. Alanas Hütte

Die Seherin Alana hatte hier ihre Hütte, sie ging jedoch nach Patria, wo sie niedergestochen wurde. Seitdem steht die Hütte leer.

7. Nigrantiswacht

Eine kleine Festungsanlage steht direkt am Ufer des Nirgrantis. Sie wurde errichtet, um die Handelsgüter, die den Nigrantis passierten, zu überwachen. Diese Stelle war besonders gut geeignet, das es keine tückischen Strömungen gibt.

 
Hügelgräber Amraslichtung Dilvalkapelle Gelebhöhe Gorsakwald Alanas Hütte Nigrantiswacht