Zweitcharakterorden

Diese Orden können ab dem zweiten Charakter gespielt werden:

entweihtenDie Ohadu

Die Ohadu sind Anhänger Zûl´s. Einst als Mensch geboren, wurden sie von den dunklen Mächten verführt. Sie bewohnen die Burg der Finsternis, bei ihrem Herren Zûl, oder verweilen in den unterirdischen Gängen Mala Mortas. Sie sind Zauberer der dunklen Magie.

Die Annuyiaeé

So wie sich der Vergessene Gott mit seinen Dämonen und Ohadus umgibt, hat auch die Göttin der Reinheit ihre Krieger, die ihr verschworen sind und die für das Gute in der Welt stehen. Die Annuyiaeé, die Kriegergarde der Göttin! Noch zu Aurors Zeiten berief die Göttin ihren Sohn Auror und seine vier Freunde Cannvach, Tannanari, Kelenius, und Mandarak in ihren Dienst. Sie wurden die ersten Annuiyaeé und aus ihren Familien rekrutierte die Göttin fortan ihre Streiter. Nach der Trennung der Geschlechter gerieten sie in Vergessenheit, doch nun ist das Böse wieder zum Leben erwacht und die Göttin ruft nach ihren Kriegern.

Papilia

Die Papilia sind handgroße Feenwesen, die ihre Heimat im Wald der Stimmen haben. Das Feenvolk lebt in einem für Menschen unerreichbaren Tal. Ihre Aufgabe ist die Pflege und Sorge der Blumen. Sie beherrschen Verwünschungszauber, Gestaltenwandlungszauber und einen Elementarzauber.
Lange Zeit waren sie nur in Sagen und Legenden erwähnt, von den Menschen vergessen, doch nun ist es an der Zeit sich wieder den Menschen zu offenbaren und sie im Kampf gegen das Böse zu unterstützen.

Die Söldner

Meistens finden nur solche Männer und Frauen den Weg zu den Söldnern, die kein Ziel vor Augen haben, auf Abenteuer warten oder goldgierig sind! Man findet unter ihnen sowohl Krieger wie auch Streuner oder Druiden. Jeder der eine Waffe führen oder Zauber sprechen kann ist herzlich Willkommen. Für Gold tun sie alles, nehmen jeden Auftrag an. Sie sind skrupellos und brutal.

Brandoris

Die Hexe Yazre befand sich in der Burg der Finsternis, als die Frucht des Lebens in ihrem Körper zu leben begann. Für den Gott Kathâr eine einmalige Chance, die er sofort nutzte, um der Frucht seinen Geist einzuhauchen. Es gibt für den Geheimorden nur zwei Ziele, die Lehre Kathârs zu verbreiten und das Kind, sowie das Wissen um das Kind, zu beschützen.

Eismagier

Die Eisdrachen gelten seit jeher bei den Menschen als Boten der Göttin und werden entsprechend verehrt. Die Eismagier hatten ein ganz besonderes Verhältnis zu den Drachen. Sie boten ihren Schutz an und im Gegenzug dazu ließen die Drachen die Menschen an ihrer Macht teilhaben. Dadurch verfügten sie über große Macht, die es ihnen ermöglichte die Magie des Eises zu wirken.

frauDie Zauberinnen des Zirkels

Der Grüne Clan verbannt seit Jahrhunderten die magisch begabten Frauen, da der Gott Maglir – den sie anbeten – elementare Zauberei verachtet. In den Augen des Clans ist dies Teufelswerk und es bringt Unglück.
Sobald eine Frau eine Begabung in der elementaren Magie aufweist wird sie vom Clan verbannt. Sie muss unverzüglich das Tal verlassen. Nicht weit vom Grünen Tal entfernt wurde der Zirkel eingerichtet, der den Zauberinnen Zuflucht bietet.

Bruderschaft der Schweiger

Die Bruderschaft der Schweiger wohnt in den Tiefen der Berge der Schreine. Sie vergötterten den Berg als ein Heiligtum und als die Stimme der Göttin. Sie haben Angst selbst zu sprechen und somit die Göttin zu überhören. Sie besitzen ein ausgebautes Höhlensystem, deren Lage bis heute noch unbekannt ist. Die Bruderschaft verwahrt ein großes Geheimnis und es ist ihr ganzer Lebensinhalt, dieses Geheimnis zu hüten und zu pflegen. Jedes Jahr ziehen viele Gruppen aus, um die Schreine in den Bergen zu besuchen, doch niemand weiß warum. Niemand der Brüder spricht ein Wort, nicht mal unter ihresgleichen. In dem Höhlensystem, das sie bewohnen, herrscht absolute Stille.

Die Lichtbringer

Die Lichtbringer sind eine fanatische Gruppe, die der Meinung ist, dass sie die Abkömmlinge der ehemaligen Annuyiaeé sind! Sie bewohnen ein Lager im Wald der Stimmen, aber manchmal ziehen sie auch umher, um ihre Botschaft zu verbreiten. Sie sind allerdings keine gern gesehenen Gäste bei den Clans. Die Lichtbringer, die Krieger, Waldläufer, Zauberinnen usw. sind, haben es sich zur Aufgabe gemacht, das Feuer – das sie den Lichtbringer nennen – am Brennen zu halten. Sie sind der Ansicht, dass es ein Feuer für die Göttin ist, damit sie den Weg zu den Menschen wieder findet, wenn sie aus dem Himmel herab steigt.

Priester Crodds

In den Tiefen des Drakan Gebirges lebt die Priestergemeinschaft Crodds, die es sich zur Lebensaufgabe gemacht hat, den uralten Drachen Crodd zu besänftigen. Das tun sie zum Beispiel mit Opfern, die sie ihm darbieten, damit er keine Dörfer der Umgebung überfällt. Die Dörfer der Umgebung unterstützen die Priester, indem sie ihnen verkrüppelte Kinder oder alte Menschen zur Verfügung stellen, damit diese geopfert werden. Es gilt als Segen ihm zum Fraß vorgeworfen zu werden. Die Priester selbst sind sehr in der Tier- und Pflanzenkunde bewandert und einige von ihnen werden im Laufe ihrer Ausbildung zu Möchen. Die Mönche sind Künstler des Kampfes. Die Priestergemeinschaft braucht die Mönche, denn nicht alle Dörfer geben freiwillig die Opfer heraus. Die anderen widmen sich den Wissenschaften und werden Gelehrte.