Freie Orden

Die Druiden

Seit jeher hatten die Männer Auroraes die Gabe der Kommunikation und der Herrschaft über diesen Willen der Natur. Tiere und Pflanzen konnten sie sich auf diese Weise untertan machen, um so im Sinne der Götter die Natur im Gleichgewicht zu halten. Und sie hören die Stimmen der Wälder und die Rufe des Waldes und wahren die alte Harmonie zwischen Natur und Menschheit. Der Wald seinerseits erkennt dies und spricht zu diesen wenigen Erwählten.

SumpfDie Streuner

Ja, es gibt sie. Auch in den schönen Wäldern Auroraes und den Gassen Patrias leben Landstreicher, Diebe, Meuchler und andere Gesellen der Halbwelt. Meist beginnen diese Männer und Frauen ihre ‘Karriere’ als Herumtreiber. Unter ihnen befinden sich entflohene Sklaven auf der Suche nach Freiheit, Frauen die ihren Orden entlaufen sind oder einfach nur faule Tagediebe.

Die Zwerge

Tief verborgen, in den Gebirgen des Gormata Gebirges, leben in unterirdischen Höhlen die Zwerge Auroae´s. Unbeachtet von den Menschen, bauen sie dort Metalle und Edelsteine in den Minen ab.
Das dumpfe Grollen aus der Tiefe des Berges lässt sie Schlimmes vermuten, doch keiner von ihnen wagt es darüber zu sprechen. Die Angst vor dem Bösen, das dort haust, lässt sie schweigen. Es scheinen sich zwei Lager abzuspalten. Die einen Zwerge halten an den alten Traditionen der Sippen fest und die anderen Zwerge wollen mit den Menschen wieder Kontakt aufnehmen, sodass sie deren Hilfe für den Kampf gegen das Böse gewinnen.